Das sechste jährliche Treffen aller Könige der Anii-Volksgruppe

Der Sulzer, Ausgabe 286, Februar 2014, Seite ?

Liebe Leserinnen und Leser in und um Sulzbach,

viele Grüße aus Ihrem Partnerkreis Bassila in Benin, Westafrika. Haben Sie schon einmal einen König aus der Nähe gesehen?

Auf dem sechsten jährlichen Treffen aller Könige der Anii-Volksgruppe waren 18 gekrönte Häupter anwesend. Wie, gibt es da sogar mehr als einen, fragen Sie? Ja, hier hat jedes Dorf seinen eigenen traditionellen Chef, der den Titel “König” trägt.

In jedem Ort gibt es mehrere königliche Klans, die in fester Rotation den Thronfolger stellen. Es gibt keine spezielle Thronfolge, und somit auch keine Kronprinzen. Die jeweilige Familie, die als Nächstes dran ist, kürt einen ihrer Prinzen zum neuen König. Er hat sein Amt dann auf Lebenszeit. Bisher gibt es keine Königinnen, wohl aber viele Prinzessinnen. Sa Majesté le Roi ATCHIBA II von Bassila ist der König der Könige, dem alle anderen offiziell unterstehen.

Dieses Jahr fand das Treffen in Saramanga statt, einem abgelegenen Dorf im Busch. Von Bassila aus erreicht man es in zwei Autostunden, zuerst auf der geteerten Straße, und dann auf einer sehr ausgewaschenen Lehmstraße.

Am Morgen des 21. Dezembers empfing Seine Majestät ABITI ISSA Aboudou von Saramanga seine Königs-kollegen zuerst in seinem Thronsaal. In diesem Jahr waren zum ersten Mal auch die drei Anii-Könige aus Togo dabei. Spezielle königliche Trommeln begleiteten die Ereignisse.

Seine Majestät ABITI ISSA Aboudou auf seinem Thron
Seine Majestät ABITI ISSA Aboudou auf seinem Thron

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach zogen alle Herrscher mit ihrem Gefolge feierlich auf den Marktplatz, wo Sessel, Stühle und Bänke für ca. 500 Personen aufgestellt waren. Dort versammelten sich alle königlichen Delegationen, viele geladene Gäste, Regierungsmitglieder, Beamte, Lehrer, Geschäftsleute, Studenten und viele angereiste Anii aus allen verschiedenen Dörfern.

Drei der Anii-Könige auf ihren Ehrenplätzen
Drei der Anii-Könige auf ihren Ehrenplätzen

 

 

 

 

 

 

 

Das Thema der Ansprachen und Beiträge war “Sprachen, Kulturen und Entwicklung – die Rolle der Könige”. Es wurden viele verschiedene Aspekte angesprochen, ein sehr stimulierender Austausch. Die Regenten hatten uns mit unserem Team eingeladen, um unsere Arbeit für die Entwicklung der Anii-Sprache zu präsentieren, weil sie diese sehr schätzen. Die Könige besinnen sich wieder auf ihre Rolle als Hüter der Traditionen und der eigenen Sprache, damit ihr Volk in einer immer internationaleren und vernetzten Welt nicht die eigene Identität verliert. Sie erkennen, wie wichtig es ist, als eine kleine Volksgruppe gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um ihre Wurzeln zu bewahren und sich gemeinsam für die Entwicklung der Region einzusetzen.

Ein Prinz aus dem Dorf Bodi, der Arzt ist, wurde zum offiziellen Berater aller Königshöfe ernannt. Und als Gastredner referierte ein Professor der Universität aus Parakou über die Rolle der eigenen Kultur und Sprache für die Entwicklung eines Volkes.

Auszug der Könige am Ende der Veranstaltung, 2. v.l. König ATCHIBA II von Bassila
Auszug der Könige am Ende der Veranstaltung, 2. v.l. König ATCHIBA II von Bassila

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie sehen also, Könige gibt es nicht nur im Märchen, sondern hier in Bassila ist diese Tradition noch sehr lebendig. Wenn Sie mal zu Besuch kommen, empfangen die Könige Sie gerne.

Bis zum nächsten Mal!

Viele Grüße,

Stefanie Zaske

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*